18 Juni 2023

Resultate Abstimmungen aus der Region

Kanton Bern: Stimmbev├Âlkerung will keine 24-w├Âchige Elternzeit

Die Berner Stimmbev├Âlkerung will keine 24-W├Âchige Elternzeit. Die Stimmbev├Âlkerung lehnt die Initiative der SP mit 66.5 Prozent deutlich ab. Ein deutliches Ja legen die Bernerinnen und Berner am Sonntag allerdings f├╝r die Lockerung der Schuldenbremse in die Urne. Hier sagen 68.7 Prozent Ja.

Zum Artikel

Kanton Bern: Stimmbev├Âlkerung bef├╝rwortet Schuldenbremse

Fast 69 Prozent der Stimmbev├Âlkerung stimmen der Vorlage zu. Die Schuldenbremse soll verhindern, dass der Kanton neue Schulden macht. Mit der Vorlage wird sie nun aber so ver├Ąndert, dass unter anderem ├ťbersch├╝sse aus den Vorjahren f├╝r anstehende Investitionen anrechnen zu d├╝rfen.

Wichtrach: Stimmbev├Âlklerung gegen Zentralisierung der Schule

Die Gemeinde Wichttrach soll weiterhin zwei dezentrale Schulstandorte haben. Die Stimmbev├Âlkerung stimmt in einer entsprechenden Variantenabstimmung f├╝r die leicht teurere Variante mit zweien statt einem Schuhlstandort.

Heimberg: Ja zu Neubau Schulhaus und Kinderg├Ąrten

Mit 75.5 % Ja-Stimmen haben die Heimbergerinnen und Heimberger dem Neubau Schulhaus mit Kinderg├Ąrten in der Unteren Au zugestimmt. Sie heissen den Verpflichtungskredit von 10 Mio. Franken gut. Der Gemeinderat ist sehr froh, dass sich eine grosse Mehrheit der Stimmberechtigten f├╝r das wichtige Projekt entschieden hat.

Zum Artikel

Interlaken: Ja zur Sanierung des Gemeindehauses

Der Ausf├╝hrungskredit f├╝r die Sanierung des Gemeindehauses der Gemeinde Interlaken ist mit 969 Ja (70.5 %) gegen 405 Nein (29.5 %) deutlich angenommen worden. Die Stimmbeteiligung betrug 41.9 %.
Die Stimmberechtigten haben dem Ausf├╝hrungskredit von 2.85 Mio. Franken f├╝r die Gesamtsanierung der ehemaligen Villa Cranz an der General-Guisan-Strasse zugestimmt ÔÇô der ersten Gesamtsanierung seit dem Bezug der Liegenschaft durch die Gemeindeverwaltung im Jahr 1978. Zum einen werden die Heizung sowie die Elektroinstallationen ersetzt, was dringend n├Âtig ist. Zum andern sollen die Kundenfreundlichkeit und die Arbeitsplatzsituation verbessert werden. Daf├╝r wird der Schalterbereich der Einwohnerdienste im Erdgeschoss umgebaut. Weiter soll der Dachboden zu B├╝ror├Ąumen ausgebaut und gleichzeitig energetisch saniert werden.

Frutigen sagt ja zur Gemeindevorlage

Klares JA zur Gemeindevorlage ┬źUmsetzung BMBV und Gew├Ąsserr├Ąume, Aktualisierung Zonenplan Naturgefahren und Nachf├╝hrung Bauzonenplan┬╗. Die Stimmberechtigten der Gemeinde Frutigen haben der Vorlage mit 1ÔÇÖ356 JA- zu 580 NEIN-Stimmen klar zugestimmt. Die Stimmbeteiligung betrug 38.5%.

Mit der Verordnung ├╝ber die Begriffe und Messweisen im Bauwesen (BMBV) wurden die Konkordatsbestimmungen ins kantonale Baurecht ├╝berf├╝hrt und den Gemeinden eine Frist bis
Ende 2023 einger├Ąumt, ihre Baureglementsbestimmungen an die in der BMBV festgelegte Liste von Baubegriffen und Messweisen anzupassen. Zudem werden mit der genehmigten Teilrevision der Ortsplanung die im Jahr 2014 revidierte Gefahrenkarte in den Zonenplan Naturgefahren ├╝berf├╝hrt, der Bauzonenplan aktualisiert, die Gew├Ąsserr├Ąume ausgeschieden, die Bauzonen in Bezug auf die Bebaubarkeit beurteilt und die Vorschriften zu den naturgefahren im Baureglement angepasst.

(text:pd,csc/bild:pixabay)