12 MĂ€rz 2024

Kurzzeitige Vermietungen – Interlaken will besser kontrollieren

Die Gemeinde Interlaken mit Interlaken Tourismus (TOI) haben zum Thema «Umgang mit Zweitwohnungen in Interlaken» informiert. Das Thema ist aktuell und wird in einigen Tourismusgemeinden kontrovers diskutiert. Doch wie verhÀlt es sich im Detail mit der Zweitwohnungsthematik in Interlaken?

«Zweitwohnungen erfreuen sich nach wie vor hoher Beliebtheit, können aber in gewissen FĂ€llen auch zu Unmut bei der einheimischen Bevölkerung fĂŒhren», beschreibt Philippe Ritschard, GemeindeprĂ€sident Interlaken. Im Wissen um die AktualitĂ€t zur Zweitwohnungs-, resp. Plattformwohnungsthematik entschied sich der Interlakner Gemeinderat, gemeinsam mit der TOI einen Ausschuss zu bilden. Dabei wurde die auf rechtliche und raumplanerische Fragen spezialisierte Beratungsfirma ecoptima ag beigezogen. Erste Ergebnisse des Ausschusses liegen nun vor.

So wolle man unter anderem besser kontrollieren und wenn nötig auch Bussen aussprechen, aber auch die Raumplanung spiele fĂŒr die mittel- bis langfristige Entwicklung in dieser Sache eine zentrale Rolle.

(text:pd/bild:archiv)