22 Oktober 2023

Zweiter Wahlgang um die beiden Berner St├Ąnderatssitze

SP-Kandidatin Flavia Wasserfallen macht 158’148 Stimmen im ersten Wahlgang – sie ├╝berholt damit mit den Stimmen der Stadt Bern den aktuellen SVP-St├Ąnderat Werner Salzmann, der 157’944 Stimmen holt. Alle Kandidatinnen und Kandidaten f├╝r die zwei St├Ąnderatssitze verpassen so das absolute Mehr und der Kanton Bern muss einen zweiten Wahlgang.

Im 2. Wahlgang (Stichwahl) sind diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten w├Ąhlbar, die im ersten Wahlgang mindestens drei Prozent der g├╝ltigen Stimmen erhalten haben.

R├╝ckz├╝ge von Kandidaturen f├╝r den 2. Wahlgang m├╝ssen sp├Ątestens am Dienstag, 24. Oktober 2023, 12.00 Uhr, schriftlich bei der Staatskanzlei eintreffen. Bei einem R├╝ckzug der Kandidatur kann die Mehrheit der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des betreffenden Wahlvorschlags eine Ersatzkandidatur vorschlagen. Wahlvorschl├Ąge m├╝ssen bis sp├Ątestens am Donnerstag, 26. Oktober 2019, 12 Uhr, bei der Staatskanzlei eingereicht werden.

Beim 2. Wahlgang entscheidet das relative Mehr. In den St├Ąnderat gew├Ąhlt sind die zwei Personen/ist die Person, welche am meisten Stimmen erhalten/erh├Ąlt.

(text:ogr&pd/bild:beo)