23 Mai 2024

Zweiter Milchbauer in den USA mit Vogelgrippe infiziert

In den USA ist ein weiterer Mensch nach Kontakt mit K├╝hen positiv auf Vogelgrippe getestet worden. Es handelt sich laut Angaben der Beh├Ârden um die zweite Infektion bei einem Menschen im Zusammenhang mit dem aktuellen Ausbruch in mehreren Bundesstaaten bei Milchk├╝hen.

Bei dem Infizierten handle es sich um einen Mitarbeiter eines Milchbauernhofes im US-Bundesstaat Michigan, auf dem das Virus in K├╝hen nachgewiesen worden sei. Der Infizierte habe Symptome in den Augen ├Ąhnlich einer Bindehautentz├╝ndung gehabt, ein Augenabstrich habe ein positives Testergebnis gebracht, teilte die Gesundheitsbeh├Ârde CDC am Mittwoch mit. Die neue Infektion ├Ąndere nichts daran, dass das Vogelgrippe-Risiko in den USA f├╝r den Menschen als gering eingesch├Ątzt werde.

Ende M├Ąrz war das H5N1-Virus erstmals bei Milchk├╝hen in den USA entdeckt worden. Wahrscheinlich seien die K├╝he von Wildv├Âgeln angesteckt worden, hiess es damals nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums.

Anfang April meldeten die US-Beh├Ârden einen positiven Fall bei einem Menschen im Bundesstaat Texas. Die Person habe zuvor Kontakt zu Milchk├╝hen gehabt, bei denen das hochpathogene H5N1-Virus vermutet worden war. Die US-Beh├Ârden gehen davon aus, dass es sich dabei um die wahrscheinlich erste menschliche Ansteckung ├╝ber eine Kuh handelte.

Bereits 2022 registrierten die Beh├Ârden im Bundesstaat Colorado eine Vogelgrippe-Infektion bei einem Menschen. Damals sei der Patient zuvor direkt mit Gefl├╝gel in Kontakt gewesen und habe sich wahrscheinlich dar├╝ber angesteckt.

Die Vogelgrippe oder Avi├Ąre Influenza wird – ebenso wie die Grippe beim Menschen – durch Influenza-A-Viren hervorgerufen, allerdings durch diverse andere Subtypen. Derzeit grassiert die gr├Âsste je dokumentierte Vogelgrippewelle, die sich ├╝ber fast die gesamte Erde erstreckt und auch Europa betrifft.

Der Erreger bef├Ąllt vor allem V├Âgel, wurde aber auch bei vielen S├Ąugetieren gefunden, darunter Katzen, B├Ąren und Robben. Menschliche Infektionen treten nur vereinzelt auf. Die Symptome reichen nach Angaben der CDC von Augen- oder Atemwegsinfektionen bis hin zu schweren Erkrankungen wie Lungenentz├╝ndungen, die zum Tod f├╝hren k├Ânnen. Gesundheitsexperten warnen vor der Gefahr, dass sich das Virus an den Menschen anpasst und dann auch von Mensch zu Mensch ├╝bertragen werden kann.

(text:sda/bild:unsplash)