22 Mai 2023

Zweite private Mission zur Internationalen Raumstation gestartet

Mit der zweiten komplett privaten Mission ist eine vierk├Âpfige Crew f├╝r rund zehn Tage in den Weltraum aufgebrochen. Die Crew startete am Sonntag an Bord einer „Dragon“-Kapsel des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida, wie die US-Raumfahrtbeh├Ârde Nasa mitteilte.

Die fr├╝here Nasa-Astronautin Peggy Whitson, der Ex-Rennfahrer John Shoffner sowie die saudi-arabische Astronautin Rayyanah Barnawi und ihr Kollege Ali Alqarni werden am Montag an der Internationalen Raumstation ISS erwartet. Dort sollen sie im Rahmen der sogenannten „Axiom-2“-Mission rund zehn Tage bleiben und wissenschaftliche Experimente durchf├╝hren.

Organisiert wird die Reise vom privaten Raumfahrtunternehmen Axiom Space, in Zusammenarbeit mit der Nasa und SpaceX. Medienberichten zufolge bezahlen die Passagiere jeweils rund 50 Millionen Euro f├╝r den Trip. Das 2016 im texanischen Houston vom fr├╝heren Nasa-Manager Michael Suffredini und dem iranisch-amerikanischen Unternehmer Kam Ghaffarian gegr├╝ndete Unternehmen Axiom Space sieht sich als k├╝nftiger bedeutender Mitspieler im Raumfahrtmarkt. Es plant eine eigene kommerzielle Raumstation und wurde von der Nasa bereits mit dem Bau eines kommerziellen ISS-Moduls beauftragt.

Im April 2022 war mit „Axiom-1“ erstmals eine komplett private Mission zur ISS durchgef├╝hrt worden. Damals waren der spanisch-amerikanische Astronaut Michael L├│pez-Alegr├şa, der US-Unternehmer Larry Connor, der israelische Unternehmer Eytan Stibbe und der kanadische Investor Mark Pathy zur ISS geflogen. Einzelne Weltraumtouristen hatte es auf der ISS schon mehrfach gegeben, bei der „Axiom-1“-Mission hatte es sich aber um die erste komplett private Crew gehandelt.

(text:sda/bild:sda)