29 Oktober 2021

Zweisimmen: Diskussion um Spitalstandort geht weiter

├ťber die Zukunft des Spitalstandortes Zweisimmen herrscht weiterhin Unstimmigkeit. Die Gesundheit Simme Saane AG (GSS) m├Âchte die strategische Leitung ├╝ber das Spital Zweisimmen ├╝bernehmen, so soll die bisherige Spitalbetreiberin Spital STS AG die strategische Leitung der GSS abgeben, aber operativ weiterf├╝hren. Dazu soll ein Gesundheitscampus entstehen, der alle Gesundheitsversorger wie das Spital, Alterswohnungen, die Spitex und die Maternit├ę Alpine zusammenfasst. Bei dieser Variante w├╝rden die umliegenden Gemeinden sich finanziell am Defizit beteiligen. Daf├╝r m├Âchte die GSS aber eben auch die strategische Leitung ├╝bernehmen. In den letzten Jahren haben auch viele verschiedene Gespr├Ąche zwischen den beiden Parteien stattgefunden. Einen gemeinsamen Nenner konnte man bis jetzt aber noch nicht finden. Denn die Spital STS AG m├Âchte die strategische Leitung nicht abgeben. Auch sind sich die beiden Gesundheitsversorger nicht einig, welche Kosten ein Gesundheitscampus zur Folge h├Ątte. In den n├Ąchsten Wochen finden in den umliegenden Gemeinden an den Gemeindeversammlungen konsultative Abstimmungen statt. Diese sind nicht verbindlich, die Gesundheitsversorger m├Âchten lediglich die Meinungen zum Thema von den Gemeindemitgliedern kennen. F├╝r die Spital STS AG und die GSS ist klar: Eine gute Gesundheitsversorgung f├╝r Simmental und Saanenland ist elementar, egal wie die Abstimmung verl├Ąuft.

(text:msi/bild:beo)