10 April 2022

Z├╝rich verliert, Basel profitiert kaum

Z├╝rich kassiert die vierte Niederlage in dieser Saison. Das 0:1 bei Servette Genf in der 29. Super-League-Runde bleibt ohne gr├Âssere Folgen, weil der erste Verfolger Basel in St. Gallen 2:2 spielte.

Basel ist damit damit sieben Runden vor Saisonende mit elf Punkten weiterhin sehr deutlich hinter dem FC Z├╝rich klassiert. In St. Gallen konnte er zweimal einen R├╝ckstand wettmachen. Kwadwo Duah (20.) und J├ęr├ęmy Guillemenot (65.) brachten die Ostschweizer mit 1:0 beziehungsweise 2:1 in F├╝hrung. Ein Eigentor von Leonidas Stergiou und ein sch├Âner Schuss von Liam Millar brachten jeweils rasch den Basler Ausgleich.

St. Gallen ist nach seinem elften Spiel ohne Niederlage nur noch sechs Punkte hinter YB klassiert und deren f├╝nf hinter Lugano. Die Tessiner kassierten daheim gegen den FC Sion eine 1:3-Niederlage.

Z├╝rich musste sich durch einen Treffer von Kastriot Imeri geschlagen geben. Der Schweizer Internationale traf in der 35. Minute nach einem Pass vom Miroslav Stevanovic.

Samstag: Young Boys – Lausanne-Sport 2:2 (0:1). Grasshoppers – Luzern 2:2 (2:0). – Sonntag: Servette – Z├╝rich 1:0 (1:0). Lugano – Sion 1:3 (0:2). St. Gallen – Basel 2:2 (1:1).

1. Z├╝rich 29/63 (62:36). 2. Basel 29/52 (64:37). 3. Young Boys 29/47 (64:40). 4. Lugano 29/46 (40:40). 5. St. Gallen 29/41 (53:51). 6. Servette 29/41 (44:51). 7. Sion 29/33 (37:53). 8. Grasshoppers 29/29 (45:49). 9. Luzern 29/24 (34:54). 10. Lausanne-Sport 29/17 (29:61).

(text:sda/bild:unsplash)