19 Mai 2023

Zehntausende bei illegalem Techno-Festival in Frankreich

Ein illegales Techno-Festival am langen Wochenende in Zentralfrankreich mit Zehntausenden Teilnehmern stellt die Beh├Ârden vor eine Herausforderung. Seit Beginn des Festivals am Donnerstag (Himmelfahrtstag) seien bereits 86 Musik-Fans medizinisch versorgt worden, der Zivilschutz, das Rote Kreuz, freiwillige Helfer sowie 240 Polizisten seien im Einsatz, teilte das Departement Indre am Freitag mit.

Etwa 30 000 feiernde Menschen hielten sich schon auf dem Gel├Ąnde des „Teknival“ in der kleinen Ortschaft Villegongis auf, ├╝ber das Wochenende w├╝rden bis zu 40 000 erwartet, berichtete der Sender France Info. Andere Sch├Ątzungen gingen von bis zu 60 000 aus.

Der Ort der 30. Auflage des in ganz Europa bekannten „Teknival“ war den Beh├Ârden vorab nicht gemeldet worden. Trotz eines Verbots spontaner Musikfestivals entschieden die Beh├Ârden, sich um die Sicherheit der Teilnehmer zu k├╝mmern und das Gel├Ąnde nicht zu r├Ąumen.

Quasi ├╝ber Nacht hatten die Organisatoren auf einer ungenutzten Weidefl├Ąche mit dem Aufbau des Festivals begonnen.

„Wir werden sie nicht wegschicken, es sind zu viele“, sagte der Landwirt, dem das Gel├Ąnde geh├Ârt, dem Sender BFMTV. Er w├╝nsche sich nur, dass die partyw├╝tigen Leute keine leeren Bierdosen und anderen Unrat zur├╝ckliessen.

Von der Universit├Ątsklinik Rennes wurden Mediziner und Helfer zu dem Festivalgel├Ąnde geschickt, um bei Notf├Ąllen parat zu stehen. Wie der Leiter der Notaufnahme der Klinik zu France Info sagte, gehe es vor allem um Notlagen in Zusammenhang mit Alkohol und Drogen.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)