21 April 2024

YB beendet Winterthurs Serie, auch St. Gallen gewinnt

Die Young Boys gewinnen erstmals seit Anfang M├Ąrz ausw├Ąrts. Mit dem 2:1 f├╝gt der Leader der Super League dem FC Winterthur die erste Niederlage nach elf Spielen zu. Kein Sieger gibt es bei Z├╝rich gegen St. Gallen.

Zum Matchwinner der Young Boys avancierte der eingewechselte Pole Lukasz Lakomy, der mit seiner ersten Ballber├╝hrung den Freistoss schoss, der unhaltbar abgef├Ąlscht in der 84. Minute zum 2:1 im Tor landete. Nur drei Minuten zuvor hatte Aldin Turkes f├╝r die Gastgeber ausgeglichen, nachdem Jo├źl Monteiro mit seinem zw├Âlften Saisontor das 1:0 von YB gelungen war.

Mit dem Sieg h├Ąlt YB die ersten Verfolger in der letzten Qualifikationsrunde auf Distanz. Lugano (2:0 gegen Lausanne) liegt sechs Punkte zur├╝ck, Servette (1:0 gegen GC) ist acht Z├Ąhler hinter dem Meister klassiert.

Hinter dem enteilten Trio liegt auf dem nach momentanem Stand vierten und letzten Europacup-Platz der FC St. Gallen, der dank dem 1:0-Sieg beim FC Z├╝rich zwei R├Ąnge gut machte. Das Spiel im Letzigrund konnte nur angepfiffen werden, weil die FCZ-Fans w├Ąhrend eines Spielunterbruchs den Platz vom Schnee r├Ąumten.

Im dritten Spiel vom Sonntag spielten Luzern und Basel 1:1. Adrian Grbic glich nach der Pause die fr├╝he Basler F├╝hrung von Anton Kade aus. Die beiden Mannschaft haben in der in zwei Wochen beginnenden Abstiegsrunde auch rechnerisch nichts mit dem direkten Abstieg zu tun. Gleiches gilt auch f├╝r Lausanne-Sport und Yverdon, das Schlusslicht Stade Lausanne-Ouchy mit 3:0 schlug.

(text:sda/bild:pixabay)