19 Februar 2022

Wind verhindert Mixed-Teamwettkampf am Samstag

Das letzte Rennen der Alpinen kann am Samstag nicht wie geplant durchgef├╝hrt werden. Der Mixed-Teamwettbewerb musste wegen starkem Wind auf Sonntag verschoben werden.

Zun├Ąchst war der Mixed-Teamwettkampf, in dem die Schweiz vor vier Jahren Gold geholt hatte, zweimal um jeweils eine Stunde verschoben worden. Da die Wetter-Prognosen keine Besserung in Aussicht stellten, wurde das Rennen f├╝r Samstag schliesslich abgesagt.

Der Start ist nun f├╝r Sonntag vorgesehen. F├╝r die Schweiz sind Andrea Ellenberger, Wendy Holdener, Camille Rast, Luca Aerni, Justin Murisier und Gino Caviezel gemeldet. In den Achtelfinals, die um 2.00 Uhr gestartet werden, trifft die Schweiz auf China. Allerdings sind die Wetter-Prognosen auch f├╝r Sonntag nicht gut. Offenbar werden dannzumal sogar noch kr├Ąftigere Winde erwartet als am Samstag.

Die Verschiebung auf Sonntag stellt den Tross teilweise vor logistische Probleme. So sollen die Athleten von Swiss-Ski ihre R├╝ckfl├╝ge in die Schweiz f├╝r Sonntag gebucht haben. Auch die Crew von Omega, dem offiziellen Zeitmesser der Skirennen, wollte eigentlich am Sonntag aus China abreisen.

Kein Thema war offenbar eine Verschiebung des Rennens auf das Weltcup-Finale von Mitte M├Ąrz in Courchevel. Peter Gerdol, der FIS-Renndirektor der Frauen, sagte gegen├╝ber SRF: „F├╝r die Rennen bei Olympia ist das IOC verantwortlich. Eine Durchf├╝hrung w├Ąhrend des Weltcups ist deshalb keine Option.“

(text:sda/bild:archiv)