18 Juli 2023

Will bald niemand mehr auf die Alp Chummli?

Vor genau dem hat die Vereinigung zum Schutz von Wild und Nutztieren vor Grossraubtieren im Kanton Bern Angst. In einer Medienmitteilung schreiben sie davon, dass in diesem Jahr, wie auch schon im letzten Jahr, wieder viele Schafe gerissen wurden. Neben dem Wolf wird nun aber auch der G├Ąnsegeier beschuldigt.

Der G├Ąnsegeier ist eigentlich bekannt als Aasfresser, sprich er frisst nur Tiere, die bereits tot sind und greift eigentlich keine lebenden Tiere an. Trotzdem geht die Vereinigung nun davon aus, dass wegen der angeblich grossen Anzahl an G├Ąnsegeiern das Verhalten angepasst wurde. So sollen diese Raubv├Âgel nun ebenfalls jagd auf lebende Tiere machen. Um diese These beweisen zu k├Ânnen sucht die Vereinigung nun Videos von entsprechenden Angriffen von G├Ąnsegeiern.

(text:yes/bild:unsplash)