14 Juni 2021

Wilderswil: Ein Baum f├╝hrt zum Streit

In der Gemeinde Wilderswil wird ein Baum zum Thema. Eine rund 100-j├Ąhrige Linde soll gef├Ąllt werden. Das f├╝r ein privates Bauprohekt. Am 2. M├Ąrz gibt das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli die Bewilligung zur F├Ąllung. Dies nachdem die Ruch Architekten AG aus Meiringen ein Gesuch eingereicht hat. Das wirft nun bei ein paar Fragen auf, wie unter anderem bei Barbara St├Ąger, Pr├Ąsidentin vom Verein f├╝r Vogelschutz und Bodenkund B├Âdeli. Zusammen mit einer anderen Person haben sie Einsicht in das Baugesuch genommen. Nach Absprache mit BirdLife haben sie die Einsprache eingereicht, erz├Ąhlt Barbara St├Ąger gegen├╝ber Radio BeO. Die rund 100-j├Ąhrige Linde sei ein markanter Dorfbaum und ├Âkologisch wertvoll. Der Regierungsstatthalter Mrtin K├╝nzi habe das entsprechende Baugesuch von der Bauherrschaft ├╝berkommen. Das Gesetz liesse zu, dass auch eine gesch├╝tzte Linde weichen k├Ânnte, argumentiert er gegen├╝ber Radio BeO. Die Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion pr├╝ft nun die Einsprache. Wie es um die Linde steht, wird man sehen.

(text:lv/bild:beo)