14 Juni 2021

Wilderswil: Ein Baum fĂĽhrt zum Streit

In der Gemeinde Wilderswil wird ein Baum zum Thema. Eine rund 100-jährige Linde soll gefällt werden. Das für ein privates Bauprohekt. Am 2. März gibt das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli die Bewilligung zur Fällung. Dies nachdem die Ruch Architekten AG aus Meiringen ein Gesuch eingereicht hat. Das wirft nun bei ein paar Fragen auf, wie unter anderem bei Barbara Stäger, Präsidentin vom Verein für Vogelschutz und Bodenkund Bödeli. Zusammen mit einer anderen Person haben sie Einsicht in das Baugesuch genommen. Nach Absprache mit BirdLife haben sie die Einsprache eingereicht, erzählt Barbara Stäger gegenüber Radio BeO. Die rund 100-jährige Linde sei ein markanter Dorfbaum und ökologisch wertvoll. Der Regierungsstatthalter Mrtin Künzi habe das entsprechende Baugesuch von der Bauherrschaft überkommen. Das Gesetz liesse zu, dass auch eine geschützte Linde weichen könnte, argumentiert er gegenüber Radio BeO. Die Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion prüft nun die Einsprache. Wie es um die Linde steht, wird man sehen.

(text:lv/bild:beo)