30 April 2023

Wie das Capybara nach Thun kam

Die sozialen Medien wie beispielsweise Instagram, Facebook, Twitter oder Tik Tok, sind aus der heutigen Kommunikation kaum mehr wegzudenken. So unterhalten auch St├Ąde und Gemeinden Kan├Ąle auf diesen Plattformen. So auch die Stadt Thun. ├ťber solche Kan├Ąle k├Ânnten Menschen erreicht werden, die ├╝ber die klassischen Medien nicht zu erreichen seien, erkl├Ąrt der Leiter Kommunikation und Stadtmarketing von Thun, Peter Jost. Das seien einerseits Menschen, die den klassischen Medien abgeschworen haben und andererseits junge Menschen, welche sich ihre Informationen vorwiegend in den Sozialen Medien besorgen.

Die Stadt Thun geht aber einen leicht anderen Weg als andere Schweizer St├Ądte: W├Ąhrend Bern, Basel und Z├╝rich grunds├Ątzlich ausschliesslich auf „seri├Âse“ Information setzen, finden sich etwa auf dem Thuner Instagram-Kanal auch einige Reels mit Humor. So kam ein s├╝damerikanisches Nagetier ins Spiel: Das Capybara, eine Art ├╝bergosses Meerschweinchen. Dieses sei nicht h├Ąsslich, beginnt der Text, dahinter diverse gephotoshoppte Bilder des Capybaras in Thun: Beim „Chillen“ mit dem Gemeinderat, bei der Abfallentsorgung oder beim Aareschwumm. Zwar st├╝nde auch bei der Stadt Thun die Information im Vordergrund, betont Jost, die Stadt halte sich aber auch ├╝ber aktuelle Trends – etwa bei Instagram oder Tik Tok – auf dem Laufenden. Das Capybara sei ein solcher Trend. Der Beitrag hatte Erfolg: Er wurde mehr als 200’000 mal angesehen und erhielt vorwiegend positives Feedback in den Kommentaren. Jost zeigt sich ├╝berzeugt, dass die Stadt Thun mit ihrer Social-Media-Strategie auf dem richtigen Weg sei. Ein Blick auf die bei eben diesen Plattformen so wichtigen Followerzahlen scheint ihm Recht zu geben. Auf Instagram spielt die Stadt Thun mit ihren rund 11’300 Followern in der gleichen Liga, wie die deutlich gr├Âsseren St├Ądte Lausanne (11’500), Basel (13’600), Z├╝rich (16’000) und Bern (18’000). Das mit Thun vergleichbare Biel schafft es gerade mal auf knapp 2000 Follower:innen.

(text:csc/bild:unsplash)