18 April 2023

WHO nimmt Coronavirusvariante auf Beobachtungsliste

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Coronavirus-Variante XBB.1.16 auf ihre Beobachtungsliste genommen. „Wir sehen Charakteristika, die auf eine erhöhte AnsteckungskapazitĂ€t hindeuten“, sagte WHO-Nothilfedirektor Mike Ryan (im Bild) am Dienstag in Genf.

Die Symptome seien nach bisherigen Erkenntnissen gleich wie bei anderen Varianten. XBB.1.16 oder Arcturus – der Name kommt vom hellsten Stern des Nordhimmels – sei im Januar erstmals gemeldet worden. Inzwischen mache die Variante 4,2 Prozent der 3000 eingereichten Virussequenzen aus. Noch vor einem Monat seien es nur 0,5 Prozent gewesen.

„Diese Variante könnte sich weltweit weiter ausbreiten und sie könnte zu einem Anstieg der FĂ€lle fĂŒhren“, sagte Ryan. Es gebe aber zur Zeit keine Anzeichen, das sie schwerere KrankheitsverlĂ€ufe verursache. In der Schweiz gab es nach Angaben des Bundes bis Ende MĂ€rz noch keinen Nachweis zur Omikron-Variante XBB.1.16.

(text:sda/bild:sda)