17 Juli 2023

Wettergl├╝ck und neue Streckenrekorde beim Eiger Ultra Trail

Dieses Jahr waren die Trail Running L├Ąufer besonders schnell unterwegs. Es gab zwei neue Streckenrekorde. Bei den Frauen wurde ├╝ber 35 Kilometer ein neuer Rekord aufgestellt, bei den Herren ├╝ber 51 Kilometer. Der Sieger des E35 verpasste einen neuen Streckenrekord um l├Ąppische 25 Sekunden.

├ťber 101 Kilometer feierte Hannes Namberger am 11. Eiger Ultra Trail by UTMB einen ungef├Ąhrdeten Start-Ziel-Sieg. Der Deutsche erreichte das Ziel in Grindelwald mit 26 Minuten Vorsprung nach 11 Stunden und 38 Minuten. Die Vorjahressiegerin bei den Damen, Katharina Hartmuth, lief auch dieses Jahr als erste ins Ziel. Sie bew├Ąltigte die 101 Kilometer 20 Minuten schneller als im Vorjahr und erreichte das Ziel nach 13 Stunden 17 Minuten.

Die Wetterlage f├╝hrte dazu, dass der Start des E250 am Mittwoch zwei Stunden nach hinten verschoben werden musste und der Streckenabschnitt zwischen dem Start in Grindelwald und Kandersteg in tiefere Lagen verlegt wurde. Nach den ersten nassen 24 Stunden kl├Ąrte das Wetter im Wallis aber auf und die L├Ąufer konnten das restliche Rennen auf der Originalstrecke bei besten Verh├Ąltnissen absolvieren.

(text:pd/bild:zvg verein running grindelwald)