6 April 2022

Wer in der Spinnenwelt etwas gilt, ist in Bern registriert

Forschende haben im s├╝dlichen Brasilien die 50’000. Spinnenart entdeckt. Guriurius minuano heisst die Springspinne, die soeben im World Spider Catalog (Welt-Spinnen-Katalog) verzeichnet wurde. Dieser wird am Naturhistorischen Museum in Bern gef├╝hrt.

Den Berner Forschenden, die den Katalog f├╝hren, d├╝rfte die Arbeit so rasch nicht ausgehen, denn die Fachwelt sch├Ątzt, dass es ungef├Ąhr 50’000 weitere Spinnenarten noch zu entdecken gibt.

1757 wurde die erste Spinnenart wissenschaftlich beschrieben. F├╝r die ersten 50’000 Exemplare ben├Âtigte die Forschung also 265 Jahre. Die Geschwindigkeit der Artneubeschreibungen hat sich aber kontinuierlich erh├Âht. Die Beschreibung der noch unentdeckten Arten d├╝rfte nun vermutlich in weniger als 100 Jahren gelingen.

(text:sda/bild:unsplash)