17 Dezember 2021

Weitere Sofortmassnahmen zur Stauminderung am rechten Thunerseeufer

Ab 18. Dezember 2021 starten zwei weitere Sofortmassnahmen zur Stauverminderung am rechten Thunerseeufer: Zwischen 15.15 und 18.15 Uhr gilt ab der Gemeindegrenze Oberhofen/Hilterfingen stadteinw├Ąrts bis zum Lauitor Tempo 30. Durch die tiefere Geschwindigkeit lassen sich kleinere L├╝cken im Verkehr durch abbiegende Fahrzeuge und Fussg├Ąnger besser nutzen. Statt eines dauernden Stop-and-go l├Ąuft der Verkehr f├╝r alle fl├╝ssiger. Ebenfalls ab dem 18. Dezember 2021 wird jeweils an den Wochenenden an der A8 auf der LED-Infotafel eingangs Rugentunnel und auf Infotafeln am Kreisel Lehn in Unterseen eine Stauwarnung platziert. Ziel ist es, Ausweichverkehr von der A8 ans rechte Seeufer m├Âglichst zu vermeiden.

Damit sind fast alle Elemente des Massnahmenpakets zur Stauverminderung umgesetzt, welches die Delegierten des Runden Tisches des Verkehrsforums zum Thuner Innenstadtverkehr vor rund sechs Wochen verabschiedet haben. Als letzte Sofortmassnahme werden voraussichtlich Anfang Januar die Bushaltestellen ┬źStationsstrasse┬╗, ┬źChartreuse┬╗, ┬źSeematte┬╗ und ┬źB├Ąchimatt┬╗ stadteinw├Ąrts mit Ampeln best├╝ckt, die den Verkehr hinter dem Bus kurzzeitig zur├╝ckhalten. Dank dieser ┬źvirtuellen Fahrbahnhaltestellen┬╗ behalten die Busse der Linien 21 und 25 ihren Platz in der Kolonne und k├Ânnen den Fahrplan besser einhalten.

(text:pd/bild:beo)