25 Dezember 2021

Weihnachtsausstellung aus einem andern Land in Bern

Was hat Popcorn mit Weihnachten zu tun? Und was ist ein Kebero? Das Bernische Historische Museum zeigt vom 28. November 2021 bis 23. Januar 2022 die Pop-up-Ausstellung ┬źWeihnachten rund um die Welt: Eritrea┬╗. Zwei Familien geben dabei Einblick in ihr Weihnachtsfest und stellen ihre Festtagsbr├Ąuche vor.

Das Weihnachtsfest z├Ąhlt f├╝r viele Kinder, aber auch f├╝r Erwachsene zu den Highlights des Jahres. Und alle haben wir genaue Vorstellungen, was zu einem richtigen Weihnachtsfest dazugeh├Ârt. Wie aber wird Weihnachten in anderen Kulturen und auf anderen Erdteilen gefeiert? Die Ausstellungsreihe ┬źWeihnachten rund um die Welt┬╗ beleuchtet Weihnachtsbr├Ąuche in unterschiedlichen Regionen der Welt. Der diesj├Ąhrige Schwerpunkt liegt auf Eritrea, dem Land, aus dem mehr als 40ÔÇÖ000 in der Schweiz lebende Menschen kommen. Mit pers├Ânlichen Video- Statements geben vier Mitglieder der eritreischen Gemeinschaft Einblick in ihr Weihnachtsfest. Wie bereiten sie sich auf die Festlichkeiten vor? Was darf am Weihnachtsfest auf keinen Fall fehlen? Und vielleicht am wichtigsten: Was steht an Weihnachten auf dem Speiseplan?

Auch die Besuchenden sind dazu eingeladen, ihre Vorstellungen von Weihnachten an verschiedenen Stationen in die Ausstellung einzubringen und sie mit den eritreischen Traditionen zu vergleichen. Die Pop-up-Ausstellung ┬źWeihnachten rund um die Welt: Eritrea┬╗ ist im Untergeschoss bei den M├╝nsterfiguren zu sehen und auf Deutsch, Franz├Âsisch und Tigrinya erlebbar.

Auch f├╝r kleine Weihnachtsfans gibtÔÇÖs im Untergeschoss einiges zu sehen: Auf einer eigens f├╝r sie konzipierten Kinderspur k├Ânnen sie das eritreische Weihnachtsfest mit all ihren Sinnen entdecken. An drei Sonntagen im Dezember wird zudem fleissig gebastelt: Im Familienatelier ┬źWeihnachten auf Eritreisch┬╗ besticken Kinder Geschirrt├╝cher mit farbigen Mustern oder basteln Girlanden aus Popcorn.

Wer von der Weihnachtsstimmung im Museum nicht genug kriegen kann, wird mit der Wunderbar im Museumspark bestens bedient. In kleinen Holzh├╝tten zwischen geschm├╝ckten Tannen l├Ąsst sich der Tag bei Gl├╝hwein und Raclette gem├╝tlich ausklingen. Die Wunderbar ist t├Ąglich ab 16 Uhr ge├Âffnet, am Wochenende empf├Ąngt das Barteam die Besuchenden bereits ab 12 Uhr.