19 Januar 2023

Wechsel in der Leitung der BLS Schifffahrt AG

In der Leitung der BLS Schifffahrt AG, seit 2022 eigenst├Ąndige Tochtergesellschaft der BLS AG, kommt es per April 2023 zu einem Wechsel. Der langj├Ąhrige Gesch├Ąftsf├╝hrer Claude Merlach gibt sein Amt nach einer erfolgreichen Transformation weiter.

Claude Merlach, seit 2014 Gesch├Ąftsf├╝hrer der BLS Schifffahrt AG hat sich entschieden, die Leitung des Unternehmens abzugeben. Nach der Bew├Ąltigung der Corona-Krise und der erfolgreichen ├ťberf├╝hrung der Schifffahrt in eine eigenst├Ąndige Tochtergesellschaft der BLS AG wird Claude Merlach eine neue berufliche Herausforderung annehmen. Ab Saisonstart am 7. April 2023 wird Ren├ę Anliker, Leiter Betrieb, die BLS Schifffahrt AG interimistisch f├╝hren.

Der eingeschlagene Weg und das erfolgreiche erste Jahr als eigenst├Ąndige Tochtergesellschaft best├Ątigen, dass die Schifffahrt im Berner Oberland erfolgreich betrieben werden kann. Das Jahr 2022 wird als eines der erfolgreichsten in die Geschichte der BLS Schifffahrt eingehen: Mit ├╝ber 1.3 Mio. Fahrg├Ąsten wurden die h├Âchsten Frequenzen seit 2009 verzeichnet. Gegen├╝ber dem guten Vor-Corona-Jahr 2019 entspricht dies nochmals einer Steigerung von 20 Prozent. Finanziell wird die BLS Schifffahrt das Gesch├Ąftsjahr mit einem sehr guten Ergebnis abschliessen k├Ânnen. Auch die Perspektiven f├╝r die kommenden Jahre sind gut: Mit dem im letzten Jahr lancierten Seepass konnten viele Neukund:innen gewonnen werden. Die Zustimmung des Grossen Rats des Kantons Bern zum neuen Schiff auf dem Thunersee ist zudem ein wichtiger Meilenstein f├╝r die langfristig nachhaltige Entwicklung der Schifffahrt.

Daniel Hofer, Verwaltungsratspr├Ąsident der BLS Schifffahrt AG, blickt in die Zukunft: ┬źIch danke Claude Merlach f├╝r sein Engagement f├╝r die BLS Schifffahrt. In seiner Funktion als Gesch├Ąftsf├╝hrer hat er das Unternehmen auf ein zukunftsf├Ąhiges, nachhaltiges Fundament gestellt. Ich bin ├╝berzeugt, dass wir auf diesem Fundament die Weiterentwicklung der Schifffahrt auf dem Thuner- und Brienzersee erfolgreich vorantreiben k├Ânnen.┬╗

Der Prozess f├╝r die Besetzung der Stelle ist bereits angelaufen. Zu gegebenem Zeitpunkt wird die Nachfolge kommuniziert.

(text:pd/bild:archiv)