13 Juli 2023

Wasserversorgung Schilthorn: 2. Etappe im Bau

Effizienter Wassertransport, Energieeinsparung, Versorgungssicherheit, L├Âschwasserreserve: f├╝r das Neubauprojekt SCHILTHORNBAHN 20XX dr├Ąngte sich die Suche nach einer nachhaltigen Wasserversorgung der Stationen Birg und Schilthorn auf. Die bisherige Versorgung war sehr ressourcenintensiv, da das Trinkwasser seit jeher in m├╝hevollem Prozedere mit Tanks an den Kabinen der Luftseilbahn ab M├╝rren bis zum Schilthorn hinauftransportiert wurde. Neu wird das Trinkwasser aus der Wasserversorgung M├╝rren in der Schiltalp entnommen und mit einer Druckleitung in ein erstes Reservoir bei der Station Birg gepumpt. Diese erste Etappe wurde im Sommer 2022 ausgef├╝hrt und ist seit vergangenem Herbst erfolgreich in Betrieb. Aktuell wird an der zweiten Etappe gearbeitet, bei der in einer zweiten Druckstufe das Wasser ab Birg fortan in die bestehenden Wasserreservoirs auf dem Schilthorn gepumpt wird. Um Koordinations- und Platzprobleme auf Birg und Schilthorn zu verhindern, muss die Wasserversorgung vor den Haupt-Bauarbeiten der neuen Luftseilbahn fertiggestellt werden.

Anders als bei der ersten Etappe, werden in diesem Jahr gleich drei Leitungen in den 2.2 Kilometer langen Graben verlegt: Zus├Ątzlich zur Trinkwasserleitung wird eine neue Grauwasserleitung verlegt, die ab Birg talw├Ąrts mit der bestehenden Leitung verbunden wird. Gleichzeitig verlegt das Elektrizit├Ątswerk Lauterbrunnen eine zweite Stromleitung, um k├╝nftig eine redundante Energieversorgung auf dem Schilthorn sicherzustellen.

Aktuell ist bereits eine rund 200 Meter lange Rinne ab dem Schilthorngipfel gegraben. Die Schwierigkeit bei dieser Arbeit besteht nicht nur im Umgang mit dem steilen und unwegsamen Gel├Ąnde, auch die Materiallogistik muss genau durchdacht sein: S├Ąmtliche Transporte ab Stechelberg laufen ├╝ber die f├╝r das Projekt SCHILTHORNBAHN 20XX eigens eingerichteten Materialseilbahn bis auf das Schilthorn. Ab da kommen Helikopter und Raupendumper zum Einsatz. Das Ziel ist es, die Leitungen bis im Herbst vor den ersten grossen Schneef├Ąllen fertigzustellen. Die Gesamtkosten f├╝r das Projekt Wasserversorgung Birg und Schilthorn betragen rund drei Millionen Franken.

(text:pd/bild:zvg schilthornbahn)