16 Mai 2022

Wallis ordnet Wolfsabschuss nach Nutztierrissen an

Der Kanton Wallis hat den Abschuss eines Wolfs in den Gemeinden Ergisch und Unterb├Ąch angeordnet. Das Raubtier hatte 28 Nutztiere in einer gesch├╝tzten Situation auf dem Gebiet der landwirtschaftlichen Nutzfl├Ąchen gerissen. Damit seien gem├Ąss der revidierten Verordnung zum Bundesgesetz ├╝ber die Jagd seien die Voraussetzungen f├╝r die Anordnung eines Abschusses erf├╝llt, teilte der Kanton Wallis am Montag mit. Diese erlaubt den Abschluss von Grossraubtieren, wenn diese innerhalb von vier Monaten mindestens zehn Schafe oder Ziegen get├Âtet haben. Gem├Ąss der Dienststelle f├╝r Jagd, Fischerei und Wildtiere h├Ąlt sich ein einzelner Wolf in dem Gebiet auf. Die Bewilligung f├╝r den Abschuss ist 60 Tage lang g├╝ltig, solange wie sich Nutztiere im Abschussperimeter befinden und ein Schadenpotenzial besteht. In den anderen Regionen des Kantons sind die Voraussetzungen f├╝r eine Abschussanordnung durch den Staat derzeit nicht erf├╝llt.

(text:sda/bild:beo)