14 MĂ€rz 2022

Waldbrand bei Meiringen unter Kontrolle

Die Löscharbeiten im Zusammenhang mit dem gestern ausgebrochenen Waldbrand in Meiringen dauern an. Der Brand konnte inzwischen eingedĂ€mmt und unter Kontrolle gebracht werden. Das betroffene Gebiet dĂŒrfte rund acht Hektare gross sein. Im Einsatz standen bisher ĂŒber 150 Feuerwehrleute und diverse weitere EinsatzkrĂ€fte und Helfende. Die Brandursache wird untersucht.

Am Sonntag, 13. MĂ€rz 2022, wurde die Kantonspolizei Bern darĂŒber informiert, dass es in Meiringen im Wysland-Wald brenne. Zahlreiche Feuerwehrangehörige, mehrere Helikopter und weitere Mittel wurden zur BekĂ€mpfung des Brandes aufgeboten. Die Löscharbeiten wurden auch in den Nachtstunden intensiv fortgesetzt.

Der Bodenbrand konnte inzwischen eingedĂ€mmt und unter Kontrolle gebracht werden. Nebst den Feuerwehren Meiringen, Hasliberg, Brienz und Bödeli, die nach dem Meldungsausgang umgehend ausgerĂŒckt waren, wurden in der Nacht die Feuerwehren Wilderswil und RiGoNi (Ringgenberg, Goldswil und Niederried) beigezogen. Ein Helikopter mit grossem Fassungsvermögen fĂŒhrte bis nach Mitternacht LöschflĂŒge durch, was massgeblich dazu beitrug, dass sich der Brand nicht mehr weiter ausweiten konnte. Aktuell wird der Brand ĂŒberwiegend vom Boden aus bekĂ€mpft und zusĂ€tzlich wird erneut ein Helikopter eingesetzt. Auch zahlreiche Angehörige des Zivilschutzes stehen zur UnterstĂŒtzung nach wie vor im Einsatz. Mit Hilfe von WĂ€rmebildkameras wird nun versucht, verbleibende Glutnester ausfindig zu machen und zu löschen.

Es wurde niemand verletzt. Das vom Brand betroffene Gebiet umfasst nach ersten EinschĂ€tzungen rund acht Hektare. Über 150 Feuerwehrangehörige standen bisher im Einsatz. Die Wanderwege im betroffenen Gebiet sind gesperrt. Der Bahnbetrieb der Strecke Meiringen – Giswil ist bis auf Weiteres unterbrochen. Es verkehren Bahnersatzbusse. Zur Brandursache laufen nach wie vor AbklĂ€rungen.

(text:pd/bild:keystone)