5 Mai 2021

Exploit von Wacker Thun gegen Kriens-Luzern bleibt aus

Die Handballer von Wacker Thun konnten sich zum Playoff-Auftakt im Vergleich zur Qualifikation nicht wie erhofft steigern. Im ersten Spiel des Playoff Viertelfinals setzte es gegen das favorisierte Kriens-Luzern eine klare 23:29-Niederlage ab. Schon zu Beginn der Partie gerieten die Spieler von Trainer Maritn Rubin ins Hintertreffen – nach einer Viertelstunde f√ľhrten die Innerschweizer bereits mit 12:6, zur Pause war das Spiel beim Stande von 19:13 eigentlich schon entschieden.

Damit liegt Wacker Thun in dieser Serie mit 0:1 Siegen zur√ľck und muss sich deutlich steigern, um gegen das in fast allen Belangen bessere Kriens-Luzern doch noch behaupten zu k√∂nnen. Die Zeichen f√ľr ein Weiterkommen stehen auf jeden Fall aus Sicht der Berner Oberl√§nder nicht besonders gut, haben sie doch gegen den gleichen Gegner auch schon in der Qaulifikation dreimal deutlich verloren. Doch wie man so sch√∂n sagt, stirbt die Hoffnung zuletzt und Wacker kann sich in Spiel 2 (Do, 13.5.20:15h) rehabilitieren und die Saison um mindestens ein Spiel verl√§ngern. Wer zuerst drei Spiele gewonnen hat, steht im Playoff Halbfinal.

(text:hk/bild:wackerthun)