6 Februar 2024

Vorerst keine regionale Bauverwaltung f├╝r Region Oberland-Ost

Das Vorhaben einer regionalen Bauverwaltung wird vorderhand nicht umgesetzt, da die festgelegten quantitativen Vorgaben nicht erreicht werden k├Ânnen. Namentlich bei gr├Âsseren Gemeinden st├Âsst das Projekt auf zu wenig Interesse.

Verschiedene Gemeinden in der Region Oberland-Ost k├Ânnen ihre Aufgaben im Bereich der Bauverwaltung nur noch eingeschr├Ąnkt wahrnehmen, da ihnen das notwendige Fachpersonal fehlt. Im Fr├╝hling 2023 bekundeten deshalb 18 der 28 Gemeinden, die der Regionalkonferenz Oberland-Ost angeh├Âren, grosses Interesse, sich einer regionalen Bauverwaltung anzuschliessen.

In der Folge erarbeitete die Regionalkonferenz ein Reglement zur Schaffung einer ┬źTeilkonferenz regionale Bauverwaltung┬╗. Der Reglementsentwurf wird von einer grossen Mehrheit der Gemeinden unterst├╝tzt. Wesentlich geringer ist aber die Zustimmung zur Frage, ob die einzelnen Gemeinden die erforderlichen Schritte f├╝r einen Beitritt zu einer ┬źTeilkonferenz regionale Bauverwaltung┬╗ einleiten wollen. Die erforderliche Anzahl von mindestens neun Gemeinden wird zwar erreicht, nicht aber die geforderte Mindestzahl von 13’000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Daher wird das Projekt vorerst sistiert. Die Gesch├Ąftsleitung der Regionalkonferenz wird Ende Februar entscheiden, ob und wie es mit dem Vorhaben weitergehen soll.

(text:pd/bild:beo)