6 Januar 2023

Vor 2045 ein fossilfreier Busverkehr in Thun?

Das w├Ąre das Ziel der gr├╝nen Fraktion in Thun, wie Fraktionspr├Ąsident Thomas Rosenberg gegen├╝ber Radio BeO sagt. Deswegen treten sie dem Gemeinderat mit einem Ladung Fragen – einer Interpellation – gegen├╝ber. Diese Fragen werden an der kommenden Stadtratsitzung am Freitag 20. Januar diskutiert. Sie zielen darauf ab politisch in die Wege zu leiten, dass die Stadt Thun zusammen mit dem Kanton Bern die Mehrheit der Aktien der STI ├╝bernimmt. Damit w├Ąre es dann wesentlich einfacher klimafreundliche Wege einzuschlagen.

Der Kanton zieht diesbez├╝glich gut mit. Das Jahr 2045 steht in der Strategie des Kantons als eine Art Deadline fest. Bis dahin sollen im ganzen Kanton keine Busse mehr unterwegs sein, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. F├╝r Thomas Rosenberg ist dies ein klar realistisches Ziel, seiner Meinung nach k├Ânnte es sogar noch etwas schneller gehen.

(text:yes/bild:unsplash)