23 April 2022

Verstappen siegt vor WM-Leader Leclerc im Sprintrennen

Weltmeister Max Verstappen im Red Bull-Honda gewinnt das Sprintrennen zum Grand Prix Emilia in Imola vor WM-Leader Charles Leclerc im Ferrari und seinem Teamkollegen Sergio Perez.

Der von der Pole-Position aus gestartete Niederl├Ąnder musste sich am Start zwar von Leclerc ├╝berholen lassen, konnte diesen aber in der vorletzten von 21 Runden wieder ├╝berholen. Verstappen stand damit wie schon bei den drei Sprintrennen in der vergangenen Saison in Silverstone (1.), Monza (2.) und S├úo Paulo (2.) auf dem Podest, als es nur f├╝r die ersten drei WM-Punkte zu gewinnen gab.

In dieser Saison erhalten die ersten acht Punkte gutgeschrieben. Mit den sieben gewonnen Z├Ąhlern baute Leclerc seine WM-F├╝hrung aus und liegt nun 40 Z├Ąhler vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz (78:38), der Vierter wurde. Verstappen liegt mit 33 Z├Ąhlern auf Rang 6. Der siebenfache Champion Lewis Hamilton im Mercedes konnte nie um die Punkte mitfahren und beendete das Rennen im 14. Rang.

Valtteri Bottas holte f├╝r das Hinwiler Team Alfa Romeo-Ferrari mit Rang 7 weitere zwei WM-Punkte. Am Auto des Finnen musste vor dem Sprintrennen nach einem Defekt am Freitag im Qualifying das Chassis gewechselt werden, wodurch er das freie Training am Samstag verpasst hatte.

F├╝r seinen Teamkollegen Zhou Gangyu war das Sprintrennen schon nach der ersten Runde vorbei: Der 22-j├Ąhrige Chinese kollidierte mit Pierre Gasly im Alpha Tauri und konnte im Gegensatz zum Franzosen nicht mehr weiterfahren. In der Teamwertung hat Alfa Romeo vor dem vierten Saisonrennen am Sonntag mit 15 Punkten schon mehr Z├Ąhler gewonnen als in den vergangenen Saison (8).

(text:sda/bild:sda)