5 Dezember 2022

Versorgungskrise bei psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen

Taskforce «Psychische Gesundheit» dringend gefordert: Versorgungskrise bei psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen lösen.

An einem von der Stiftung Berner Gesundheit organisierten multidisziplinĂ€ren Symposium in Bern haben sich Fachleute am 19. November 2022 mit der Versorgungskrise bei Kindern und Jugendlichen mit psychischen Belastungen ausgetauscht. Die Teilnehmenden haben in Workshops mögliche LösungsansĂ€tze erarbeitet. Daraus hat die Berner Gesundheit fĂŒnf Forderungen an Politik und Verwaltung abgeleitet.

Zwischen 2017 und 2021 hat sich der Anteil von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz, die von psychischen Belastungen berichten, mehr als verdoppelt! Sie und ihre Angehörigen werden dabei oft allein gelassen: Kinder und Jugendliche warten teilweise monatelang auf ein passendes Betreuungs- oder UnterstĂŒtzungsangebot.

Rund 80 Fachleute aus Organisationen und VerbÀnden aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen, aus Forschung, Politik und Verwaltung haben sich am 19. November 2022 in Bern an einem Symposium mit der akuten Versorgungskrise von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Belastungen auseinandergesetzt. In Workshops haben die Teilnehmenden die Versorgung und die Ressourcen unter verschiedenen Gesichtspunkten diskutiert und LösungsansÀtze skizziert.

(text:pd/bild:beo)