28 Juni 2023

Vermisster Wanderer nach 19 Jahren im Tessin tot gefunden

Ein Wanderer hat im April in den Bolle di Magadino im Tessin eine Leiche gefunden. Nun wurden die sterblichen ├ťberreste identifiziert. Es handelt sich um einen seit 19 Jahren vermissten Mann. Er war beim Wandern verschwunden.

Der 42-j├Ąhrige Schweizer wurde am 11. Dezember 2004 in Tenero TI als vermisst gemeldet, wie die Tessiner Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Er hatte in der Region Locarno gewohnt. Der Finder entdeckte zun├Ąchst lediglich einige Leichenteile.

Polizeikr├Ąfte und Rechtsmediziner stellten bei einer intensiven Suchaktion weitere Knochen, Reste von Kleidung und andere Gegenst├Ąnde sicher. Das Material unterzogen sie einer genauen Untersuchung, namentlich einer Molekular- und DNA-Analyse. Das f├╝hrte zur Identifizierung des Vermissten.

Der Fund kam wegen der im Tessin herrschenden Trockenheit zustande. Der Fundort im Naturschutzgebiet der Bolle di Magadino ist im Fr├╝hling gew├Âhnlich vom Wasser des Lago Maggiore bedeckt.

Das Naturschutzgebiet umfasst die M├╝ndungen der Fl├╝sse Verzasca und Ticino in den See. Das Deltagebiet ist eine Auenlandschaft von internationaler Bedeutung.

(text:sda/bild:sda)