1 September 2023

Vermisster Mann verstorben in Fahrni aufgefunden

Am Sonntag ist ein 83-jĂ€hriger Mann in Thun als vermisst gemeldet worden. Es wurden umfangreiche Suchmassnahmen eingeleitet. Am Dienstagnachmittag wurde der Mann in Fahrni b. Thun leblos aufgefunden. GemĂ€ss jetzigem Kenntnisstand ist der Mann in unwegsamen GelĂ€nde beim Luegmösligrabe abgestĂŒrzt.

Am Sonntag, 27. August 2023, kurz vor 17.35 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in Thun ein Ă€lterer Mann vermisst werde. Den Kenntnissen zufolge war der 83-JĂ€hrige zuletzt gegen 13.00 Uhr im Bereich eines Fussballplatzes an der Burgerstrasse in Thun gesehen worden und konnte trotz intensiver Suche durch Angehörige nicht gefunden werden. In der Folge wurde eine Suchaktion durch EinsatzkrĂ€fte der Kantonspolizei Bern eingeleitet. Im Zuge dieser ergaben sich Hinweise, dass sich der Mann im Bereich des Luegwalds in Fahrni b. Thun aufhalten könnte. Am Dienstagmittag, 29. August 2023, fanden schliesslich Gebirgsspezialisten der Kantonspolizei Bern eine leblose Person im Luegwald unterhalb einer Felswand. Es ist davon auszugehen, dass der Mann in weglosem GelĂ€nde abstĂŒrzte und sich dabei tödliche Verletzungen zuzog. Beim VerunglĂŒckten handelt es sich um einen 83- jĂ€hrigen kosovarischen Staatsangehörigen aus dem Kanton Bern. Im Einsatz standen ein Helikopter der Rega sowie diverse Dienste der Kantonspolizei Bern – unter anderem Gebirgsspezialisten und HundefĂŒhrer mit PersonenspĂŒrhunden sowie Drohnen. Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland wurden Ermittlungen zur KlĂ€rung des Unfalles aufgenommen.

(text:pd/bild:beo)