22 Dezember 2021

Verkehrsbehinderungen auf der A8 zwischen Faulensee und Leissigen

Auf der A8 hat sich im Bereich Krattighalde unter der Fahrbahn erneut eine Senkung resp. ein Hohlraum gebildet. Die Fahrspuren werden daher örtlich verlegt, damit keine weiteren SchÀden entstehen. Die Reparaturarbeiten finden im Februar 2022 statt.

Die A8 verlĂ€uft im Bereich Krattighalde zwischen Faulensee und Leissigen teils auf instabilem, gipshaltigem Untergrund. Es entstehen von Zeit zu Zeit Senkungen und HohlrĂ€ume, die zu SchĂ€den an der Strassenanlage fĂŒhren. Die SchĂ€den wurden in den vergangenen Jahren jeweils wieder behoben.

Diverse Faktoren wie der Seespiegelanstieg nach den anhaltenden NiederschlĂ€gen im Sommer 2021, aber auch defekte Zementrohrleitungen aus den 1970er-Jahren, haben nun dazu gefĂŒhrt, dass erneut gipshaltiges Material ausgeschwemmt und damit der Strassenuntergrund geschwĂ€cht wurde.

Die schadhafte Stelle befindet sich beim Parkplatz Lido am Fahrbahnrand auf der Seeseite. Eine Leitung muss dort ersetzt und der Strassenkörper lokal wieder neu aufgebaut werden. Die Arbeiten sind im Februar 2022 geplant. Um bis dahin weitere SchĂ€den zu vermeiden, werden die Fahrspuren geringfĂŒgig Richtung Bergseite verlegt. So kann die A8 bis im Februar sicher auf zwei Spuren weiterbetrieben werden.

Die Arbeiten werden im Februar 2022 voraussichtlich eine Woche in Anspruch nehmen. Die Arbeitsschritte, welche eine einseitige Sperrung erfordern, finden nach Möglichkeit nachts statt.

(text&bild:pd)