13 November 2022

Veranstaltung nach Drohung in Dietikon ZH wieder ge├Âffnet

Die Stadthalle in Dietikon ZH ist am Samstagabend vor├╝bergehend evakuiert worden. Grund war eine telefonische Drohung gegen eine Veranstaltung.

Die Drohung ging kurz vor 22 Uhr bei der Kantonspolizei Z├╝rich ein, wie diese in der Nacht auf Sonntag mitteilte. Sie l├Âste einen Grosseinsatz aus und evakuierte rund 2000 Personen aus der Veranstaltungshalle. Um 0.30 Uhr konnten die G├Ąste wieder zur├╝ck in die Halle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der „Blick“ hatte als erstes ├╝ber einen „Bombenalarm“ gegen das Balkanfestival in der Stadthalle berichtet. Ein Polizeisprecher pr├Ązisierte gegen├╝ber Keystone-SDA hingegen, es habe sich um eine „Drohung“ gehandelt.

Laut der Kantonspolizei Z├╝rich standen mehrere Rettungsfahrzeuge und Not├Ąrzte von Schutz & Rettung Z├╝rich, dem Limmattalspital und dem Spital B├╝lach sowie das Forensische Institut Z├╝rich, die Kommunalpolizeien Dietikon und Schlieren sowie die St├╝tzpunktfeuerwehr Dietikon im Einsatz.

(text:sda/bild:unsplash)