3 Mai 2022

US-Notenbank Fed vor Erhöhung des Leitzinses um 0,5 Prozentpunkte

Zur Bekämpfung der hohen Inflationsrate steht die US-Notenbank vor der zweiten Erhöhung des Leitzinses seit dem Beginn der Coronavirus-Pandemie. Die Entscheidung zum weiteren Kurs der Geldpolitik der Federal Reserve (Fed) wird am Mittwoch (20.00 Uhr MESZ) bekanntgegeben.

Erwartet wird eine Erh√∂hung um 0,5 Prozentpunkte auf eine Spanne von dann 0,75 bis 1 Prozent. Es w√§re die erste solch starke Erh√∂hung seit 22 Jahren. F√ľr gew√∂hnlich zieht es die Fed vor, den Leitzins in Schritten von 0,25 Prozentpunkten anzuheben.

Im Anschluss (20.30 Uhr MEZ) wird Notenbankchef Jerome Powell die Beweggr√ľnde der Fed vor Journalisten erl√§utern. Zudem wird er einen Ausblick auf den weiteren Kurs der Geldpolitik der Fed f√ľr die weltgr√∂sste Volkswirtschaft geben. Der Druck auf die Notenbank ist derzeit gross, denn die Teuerungsrate ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr, was die Kaufkraft der Verbraucher schm√§lert.

Analysten rechnen in diesem Jahr noch mit mehreren Zinsschritten. Auch will die Fed ihre infolge der Corona-Notprogramme auf rund neun Billionen US-Dollar angeschwollene Bilanz rasch abbauen, was den M√§rkten weitere Liquidit√§t entziehen w√ľrde.

Erh√∂hungen des Leitzinses bremsen die Nachfrage. Das hilft dabei, die Inflationsrate zu senken, schw√§cht aber auch das Wirtschaftswachstum. F√ľr die Notenbank ist es daher ein Balanceakt: Sie will die Zinsen so stark anheben, dass die Inflation ausgebremst wird – ohne dabei gleichzeitig Konjunktur und Arbeitsmarkt abzuw√ľrgen.

(text:sda/bild:unsplash)