17 Dezember 2021

Urteilseröffnung im Prozess gegen einen YB-Fan

Heute Freitag wird vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona das Urteil im Prozess gegen einen YB-Fan er√∂ffnet. Der heute 35-J√§hrige hatte im August 2020 einen in der Schweiz nicht zugelassenen pyrotechnischen Gegenstand gez√ľndet und dabei mehrere Personen sowie seine Umgebung gef√§hrdet.

Im Prozess vor Bundesstrafgericht gab der angeklagte Fussballfan an, den pyrotechnischen Gegenstand nicht wissentlich gez√ľndet zu haben. Bei der Detonation zog er sich eine schwere Verletzung an der rechten Hand zu. In der unmittelbaren N√§he des Mannes befanden sich laut Anklage mindestens acht Personen.

Die Bundesanwaltschaft (BA) verurteilte den Fussballfan im Mai 2021 per Strafbefehl zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten. Diesen focht der Beschuldigte an, so dass der Fall dem Bundesstrafgericht √ľbergeben wurde.

Dem 35-Jährigen werden Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase ohne verbrecherische Absicht oder allenfalls in verbrecherischer Absicht und Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz vorgeworfen.

(text:sda/bild:unsplash)