13 Mai 2024

Uni Bern akzeptiert Besetzung nicht

Die UniversitÀt Bern akzeptiert die Besetzung von RÀumen durch propalÀstinensische Studierende nicht. Sie hat die Besetzer am Montagnachmittag aufgefordert, die RÀume umgehend zu verlassen.

Die Situation sei fĂŒr die Uni nicht tolerierbar, erklĂ€rte Rektor Christian Leumann in einer Medienmitteilung. „Ich werde dies den Besetzerinnen und Besetzern persönlich vor Ort erlĂ€utern. Wir lassen uns nicht erpressen.“

Die Besetzung einiger RĂ€umlichkeiten im Unitobler-GebĂ€ude hatte am Sonntag um 18.00 Uhr begonnen. Die Aktivisten werfen der Uni eine einseitige proisraelische Haltung vor. Die Hochschule solle alle Verbindungen zu israelischen Unis kappen und einen Dialog mit den Besetzern aufnehmen. Die Besetzung solle andauern, bis die Forderungen erfĂŒllt sind.

(text:sda/bild:keystone)