13 Mai 2023

Umfrage zu Betriebs- und Gestaltungskonzept in Thun beendet

Am letzten Sonntag ging die Umfrage zum neuen Betriebs- und Gestaltungskonzept in Thun zu Ende. Es geht da vor allem um die Verkehrsachsen in der Innenstadt. Die Bev├Âlkerung von Thun konnte via Online-Formular die eigene Meinung und die pers├Ânlichen Bed├╝rftnisse kundtun. Diese werden nun in die Planung einfliessen, dazu gleich mehr. Der Thuner Stadtarchitekt Florian K├╝hne geht davon aus, dass ungef├Ąhr 800 Menschen diese Umfrage ausgef├╝llt haben. „Zum Einen geht es mit dem Innenstadtverkehr um ein sehr pr├Ąsentes Thema f├╝r Thunerinnen und Thuner zum Andern haben wir einen Wettbewerb gemacht und attraktive Preise verlost unter allen, die die Umfrage ausgef├╝llt haben“, so K├╝hne auf die Frage, warum wohl so viele diese Umfrage ausgef├╝llt haben.

Zu den Ergebnissen aus der Umfrage konnte Florian K├╝hne noch keine Angaben machen, diese m├╝ssen ersta ausgewertet werden.

Die Meinungen und Bed├╝rftnisse aus der Bev├Âlkerung sollen aber klar in die Planung miteinbezogen werden. Daneben hat die Stadt Thun auch ein Gremium aus Anwohnenden und Vertretern von verschiednen Verb├Ąnden ernannt, welches ebenfalls an der Erarbeitung dieser Planung mitwirken sollen. Klar sei aber auch, dass nicht ausschliesslich auf die W├╝nsche der Bev├Âlkerung eingegange werden k├Ânne, meint K├╝hne. Denn am Schluss sollen die Strassen in Thun auch immer noch den Zweck einer Verkehrsachse erf├╝llen.

Ende des Jahres 2023, so das Ziel, soll das Betriebs- und Gestaltungskonzept vorgelegen werden k├Ânnen und im Anschluss will man f├╝r die zentralen Achsen Vorprojekte ausarbeiten. Auf dieser Basis soll dann der Planungs- und Projektierungskredit f├╝r ein konkretes Bauprojekt beantragt werden.

(text:yes/bild:beo)