7 Juli 2022

Ukrainische Waisenkinder ziehen von Gstaad nach M├╝nsingen

Die 50 Kinder des ukrainischen Kinderheims aus Kramatorsk, die zurzeit in Gstaad wohnen, ziehen per 15. Juli 2022 in die Bio Schwand in M├╝nsingen um. Die Kinder im Alter von drei bis 16 Jahren sowie deren Begleitpersonen waren seit 23. April 2022 in Gstaad beherbergt. Die tempor├Ąre Unterbringung war von Anfang an befristet, weshalb eine l├Ąngerfristige Unterbringungsl├Âsung gefunden werden musste. Da die Liegenschaft in der Bioschwand in M├╝nsingen bereits ab Juli einzugsbereit ist, wird der Transfer nun vorgezogen und kann w├Ąhrend der Schulferien stattfinden. Der Umzug geschieht in enger Absprache mit den betroffenen Gemeinden, der Stiftung Zugang B, Partnerorganisation f├╝r die Betreuung, Unterbringung und Integration von unbegleiteten minderj├Ąhrigen Asylsuchenden und Fl├╝chtlingen im Kanton Bern sowie mit der Botschaft der Ukraine.

Das Reka-Feriendorf Lenk, das seit 18. M├Ąrz 2022 f├╝r gefl├╝chtete Familien aus der Ukraine zur Verf├╝gung gestellt wurde, wird per 31. Oktober 2022 an die Reka zur├╝ckgegeben. Somit k├Ânnen alle Schulkinder nach den Herbstferien in ihren neuen Klassen mit dem Unterricht starten. Zurzeit stehen im Kanton Bern gen├╝gend Pl├Ątze f├╝r Unterbringungen zur Verf├╝gung. Es ist deshalb aus heutiger Sicht vertretbar, die Pl├Ątze an der Lenk in den kommenden Monaten abzubauen und das Reka-Dorf, als sehr wichtige touristische Infrastruktur an der Lenk, auf die Wintersaison hin wieder f├╝r die urspr├╝ngliche Nutzung zug├Ąnglich zu machen.

(text:pd/bild:pexels)