20 Mai 2024

Ukraine spricht von HĂ€userkampf in Kleinstadt bei Charkiw

Die Ukrainer haben nach eigenen Angaben den russischen Angriff im Gebiet Charkiw in der Stadt Wowtschansk gestoppt. Die Frontlinie verlaufe derzeit etwa entlang des die Stadt in Nord- und SĂŒdhĂ€lfte teilenden Flusses Wowtscha, sagte der MilitĂ€rgouverneur der Region Charkiw, Oleh Synjehubow, am Montag im ukrainischen Fernsehen. Dem russischen MilitĂ€r gelinge es nicht, weiter vorzudringen. „Im Gegenteil, unsere Soldaten versuchen, Haus fĂŒr Haus, Strasse fĂŒr Strasse dieser Siedlung zurĂŒckzuerobern.“ Seinen Angaben nach ist auch der russische Vormarsch weiter westlich ausgebremst worden. UnabhĂ€ngig lassen sich die Aussagen Synjehubows nicht bestĂ€tigen.

Vor zehn Tagen hatte Russland im Gebiet Charkiw eine neue Bodenoffensive gestartet, um die Frontlinie zu verlĂ€ngern und die ukrainischen Verteidiger zu ĂŒberlasten. Nach schnellen GelĂ€ndegewinnen zu Beginn und der Eroberung mehrerer Dörfer nahe der Grenze ist das Tempo des russischen Vormarschs nach Angaben unabhĂ€ngiger Beobachter in den vergangenen Tagen deutlich gefallen. Völlig zum Stillstand gekommen sind die russischen Truppen aber bisher nicht.

(text:sda/bild:keystone)