30 August 2022

Ukraine geht im S├╝den in die Offensive

Ein halbes Jahr nach dem Eindringen russischer Truppen in den S├╝den der Ukraine hat die ukrainische Armee eine Gegenoffensive begonnen. Die ├Ąusserste Verteidigungslinie der Russen im Gebiet Cherson sei an mehreren Stellen durchbrochen worden, teilte das ukrainische Milit├Ąr mit.

Pr├Ąsident Wolodymyr Selenskyj sprach am Montagabend nur in Andeutungen ├╝ber die Offensive. Niemand, der sich verantwortlich verhalte, werde im Krieg etwas zu seinen Pl├Ąnen sagen. „Aber die Besatzer sollen es wissen: Wir treiben sie ├╝ber die Grenze. ├ťber unsere Grenze, an der sich nichts ge├Ąndert hat.“ Wenn die russischen Soldaten ├╝berleben wollten, sei es „jetzt Zeit, nach Hause zu gehen.“

Die US-Regierung wollte sich nicht im Detail ├Ąussern. Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, John Kirby, verwies aber darauf, dass die Ukraine die Gegenoffensive lange angek├╝ndigt und vorbereitet habe. Schon damit habe sie Russland gezwungen, Truppen aus dem umk├Ąmpften Donbass nach S├╝den abzuziehen.

In Kiew wurden dem Aussenministerium zufolge die Experten der Internationalen Atomenergiebeh├Ârde IAEA erwartet. Sie sollen das russisch besetzte Kernkraftwerk Saporischschja inspizieren. F├╝r die Ukraine ist Dienstag der 188. Tag ihres Abwehrkampfes gegen die russische Invasion.

(text:sda/bild:unsplash)