23 September 2021

UEFA verdoppelt Preisgeld f├╝r Frauen-EM

Bei der Frauen-EM 2022 in England wird doppelt so viel Preisgeld ausgesch├╝ttet wie bei der letzten EM-Endrunde 2017. Das Exekutivkomitee der UEFA beschloss die Erh├Âhung von 8 auf 16 Millionen Euro. Ausserdem werden die Klubs, welche Spielerinnen abstellen, erstmals und mit 4,5 Mio. Euro entsch├Ądigt.

Die Schweiz geh├Ârt zum zweiten Mal nach 2017 zu den 16 qualifizierten Teams. Die EM h├Ątte urspr├╝nglich in diesem Sommer stattfinden sollen, wurde aber wegen der Verschiebungen des M├Ąnner-Turniers und der Olympischen Spiele ebenfalls um ein Jahr verlegt.

(text:sda/bild:pexels)