4 September 2023

UBS senkt BIP-Prognose f├╝r die Schweizer Wirtschaft

Die ├ľkonomen der Grossbank UBS senken ihre Prognosen f├╝r das Schweizer Wirtschaftswachstum im Jahr 2023 nach der Publikation der BIP-Zahlen f├╝r das zweite Quartal leicht. Sie begr├╝nden dies mit einer schwachen Stimmung in der Industrie.

Neu gehen die ├ľkonomen von UBS Switzerland f├╝r das Jahr 2023 von einem Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent aus, nachdem sie bisher ein Plus von 0,9 Prozent erwartet hatten. F├╝r 2024 gehen sie von einem BIP-Wachstum von 0,9 Prozent (bisher 1,3%) aus, hiess es am Montag in einer Studie.

Laut den am Morgen ver├Âffentlichten Zahlen des Staatssekretariats f├╝r Wirtschaft (Seco) hat die Schweizer Wirtschaft im zweiten Jahresviertel stagniert. Der private Konsum unterst├╝tzte das Wachstum, Investitionen und Exporte hingegen belasteten die Wirtschaft.

Die Schweiz d├╝rfte 2023 nur unterdurchschnittlich stark wachsen, folgern die UBS-├ľkonomen nun. Erst 2024 werde sich die Konjunktur im Verlaufe des Jahres verbessern. Denn ein R├╝ckgang der Inflation und das Ende der Zinserh├Âhungen w├╝rden dann die Wirtschaft in Europa st├╝tzen – und damit auch die Exportaussichten der Schweiz verbessern.

(text&bild:sda)