24 MĂ€rz 2024

U16 Boys der LV Thun wurden Schweizer Meister

Leichtathletik als spielerische, actionreiche Team-Sportart: Beim Schweizer Final des „UBS Kids Cup Team“ in ZĂŒrich kĂ€mpften die jeweils landesweit besten zwölf Teams pro Kategorie um den Schweizer Meistertitel. In der Ă€ltesten Kategorie der Boys sicherte sich das Team der LV Thun ĂŒberraschend den Sieg.

Sprint, Sprung, Biathlon und Team-Cross heissen die Disziplinen des „UBS Kids Cup Team“. Neben Talent in den Basisbewegungen „Laufen“, „Springen“, „Werfen“ sind bei diesem Format auch eine gehörige Portion Geschicklichkeit und Teamspirit gefragt. Via lokale und sechs ĂŒberkantonale Ausscheidung, qualifizierten sich die besten zwölf Teams fĂŒr den Schweizer Final in ZĂŒrich. Die U16 Boys der LV Thun verblĂŒfften dabei alle. Sie wollten den Schweizer Meistertitel und sie holten ihn auf eindrĂŒckliche Art und Weise. Ihre Ausgeglichenheit in den vier Disziplinen sowie ihre mentale und fokussierte Verfassung und die ausgeglichene Teamzusammensetzung, bildeten die Basis zum Schweizer Meistertitel. Das Quintett Noel Keller, Julian Huber, Florent Tagmann, Marc Borgts und Yannik Meister um Trainer Kurt Witschi ging nach drei zweiten RĂ€ngen in den Disziplinen Risikosprint, Stabweitsprung und Biathlon in den stimmungsvollen und emotionellen Crosslauf. Mit einem Rangpunkt vor der LA Mutschellen war klar, dass sie Aargauer auf Distanz halten mussten. StartlĂ€ufer Noel Keller erwischte einen brillanten Start, bog nach der Startgerade als erster in den Parcours ein und konnte auch als Leader an Yannik Meister als zweiten LĂ€ufer ĂŒbergeben. Die Thuner verteidigten diese Leaderposition wĂ€hrend des gesamten Laufes und konnten so den Stafettenstab als neue Schweizer Meister ins Ziel bringen. Bereits vor zwei Jahren glĂŒckte den Thunern in Ă€hnlicher Besetzung bei der U14 das Gleiche.

Daneben vermochten sich mit der LV Thun (U12 Girls), Fun and Run Thun (U12 Boys) und dem TV Unterseen (U16 Boys) drei weitere Teams fĂŒr den Schweizer Final zu qualifizieren, konnten aber mit der Vergabe der Medaillen nicht mitreden.

Als Belohnung gibt es Weltklasse ZĂŒrich

Wie alle Siegerteams werden die Thuner nun am 5. September 2024 anlĂ€sslich von Weltklasse ZĂŒrich im Vorfeld der Diamond League im Letzigrund ĂŒber 5x80m an den Start gehen und so vor ĂŒber 10‘000 Zuschauer Leichtathletik-AtmosphĂ€re pur erleben dĂŒrfen.

(text:pd/bild:zvg)