5 Juli 2023

Twitter-Konkurrenz vom Facebook-Konzern startet in den USA

Elon Musks Twitter bekommt am Donnerstag seinen potenziell st├Ąrksten Konkurrenten. Der Facebook-Konzern Meta bringt die App Threads mit ├Ąhnlicher Funktionsweise heraus. Der Start in den USA steht fest, wie schnell Threads auch in die Europ├Ąische Union kommen k├Ânnte, blieb zun├Ąchst noch offen. Der Konzern verweist auf noch offene regulatorische Fragen.

Threads ist an Metas popul├Ąre Foto- und Video-App Instagram angebunden. Das ist ein Startvorteil: Der Konzern kann f├╝r seine Twitter-Kopie von Anfang an auf bereits bestehende Verbindungen zwischen Hunderten Millionen Nutzern zur├╝ckgreifen. Bei anderen Twitter-Konkurrenten wie Bluesky oder T2 m├╝ssen solche Verkn├╝pfungen erst neu entstehen. In der EU k├Ânnte aber die Zusammenlegung von Daten aus verschiedenen Diensten ein Problem sein.

Twitter k├Ąmpft seit der ├ťbernahme durch Tech-Milliard├Ąr Elon Musk mit Problemen. Unter anderem brachen die Werbeeinnahmen ein, mit denen sich der Kurznachrichtendienst bisher finanziert. Zuletzt f├╝hrte Musk Beschr├Ąnkungen daf├╝r ein, wie viele Tweets Nutzer t├Ąglich sehen d├╝rfen. Nach seinen Angaben soll damit verhindert werden, dass Daten von Twitter unter anderem zum Training von Software mit K├╝nstlicher Intelligenz abgesaugt werden. Abo-Kunden von Twitter k├Ânnen dabei bis zu 10 000 Tweets t├Ąglich sehen und Nutzer ohne Abo nur bis zu 1000.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)