15 Januar 2022

Tsunamiwarnungen nach Ausbruch von Unterseevulkan

Der Ausbruch eines unterseeischen Vulkans in der N├Ąhe des Inselreichs Tonga hat in weiten Teilen des Pazifiks zu Tsunami-Warnungen gef├╝hrt. F├╝r ganz Tonga wurde am Samstag eine Tsunami-Warnung herausgegeben, wie das ├Ârtliche Wetteramt mitteilte. Lokale Medien berichteten, Flutwellen h├Ątten nach dem Ausbruch des Vulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai Grundst├╝cke auf der Hauptinsel Tongatapu ├╝berschwemmt. Es habe Asche geregnet und Telefonverbindungen seien ausgefallen. Das Ausmass der Sch├Ąden war am sp├Ąten Abend (Ortszeit) demnach zun├Ąchst unklar.

Medienberichten zufolge wurde Tongas K├Ânig Tupou VI. aus dem K├Ânigspalast in der Hauptstadt Nuku’alofa in Sicherheit gebracht. Der australischen Wetterbeh├Ârde zufolge wurde in der Stadt eine 1,2 Meter hohe Welle beobachtet. Auch die Beh├Ârden weiterer Pazifik-Staaten gaben Tsunami-Warnungen heraus, darunter Fidschi, Samoa und Neuseeland. Menschen wurden aufgefordert, von K├╝stengebieten fernzubleiben.

Der Nationale Wetterdienst der USA (NOAA) teilte am Samstag mit, Auswirkungen k├Ânnten sich auch an Teilen der Westk├╝ste des Landes sowie in Alaska bemerkbar machen. Auch f├╝r Hawaii wurde ein Tsunami-Hinweis herausgegeben. Bislang seien dort aber keine Sch├Ąden gemeldet worden, hiess es. F├╝r Amerikanisch-Samoa hob der Wetterdienst eine Tsunami-Warnung wieder auf. Der Vulkan-Ausbruch f├╝hrte demnach zu einem Tsunami. Anhand der vorliegenden Daten sei davon auszugehen, dass die Tsunami-Gefahr vorbei sei, es aber noch zu Schwankungen des Meeresspiegels kommen k├Ânne, hiess es weiter.

Der Vulkan war erst am Freitag ausgebrochen. ├ľrtlichen Beh├Ârden zufolge wurden am Vortag nur kleine Tsunami-Wellen von bis zu 30 Zentimetern registriert. Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai ist seit Dezember immer wieder aktiv. Der Vulkan liegt etwa 30 Kilometer s├╝d├Âstlich der zu Tonga geh├Ârenden Insel Fonuafo’ou (auch als Falcon Island bekannt).

(text:sda/symbolbild:unsplash)