8 Dezember 2023

Trotz tiefrotem Budget keine Steuererhöhung in Riggisberg

An der gestrigen Gemeindeversammlung in Riggisberg hat die Bevölkerung das Budget 2024 mit einer grossen Mehrheit angenommen. Dieses sieht im allgemeinen Haushalt ein Minus von knapp 1.7 Millionen Franken vor. Trotz dieses tiefroten Budgets bleiben die Gemeindesteuern fĂŒr natĂŒrliche sowie juristische Personen unverĂ€ndert bei 1.80 Einheiten, wie die Gemeinde Riggisberg in einer Mitteilung schreibt. Ebenfalls unverĂ€ndert bleiben die Liegenschaftssteuern bei 1.4‰. Weiter war an der gestrigen Gemeindeversammlung auch Bundesrat Albert Rösti vor Ort, der einige Worte an die Riggisberger Bevölkerung gerichtet hat.

(text:ola/bild:beo)