25 Juli 2023

Treppe aufs JakobshĂŒbeli wird halb so teuer

Im FrĂŒhling diesen Jahres kam die Mitteilung der Stadt Thun, dass die Treppe aufs JakobshĂŒbeli saniert werden muss. Wir berichteten. Die beliebte Aussichtsplattform ist nicht mehr wirklich sicher zu erreichen, weil die Treppe langsam in Einzelteile zerfĂ€llt. Nicht ohne Grund nennt der Bauvorsteher Reto Schertenleib diese Treppe “mehr Stolperfalle als Aufstiegsmöglichkeit.”

Die Stadt hatte fĂŒr diese Sanierung mit Kosten von 400’000 Franken gerechnet. Nun wird es aber halb so teuer, wie das Thuner Tagblatt zuerst berichtet. “Wir haben damit gerechnet, dass wir in diesem schwierigen GelĂ€nde zwei Plattformen fĂŒr die Baumaterialien erstellen und zudem vieles mit dem Helikopter herfliegen mĂŒssen”, erklĂ€rt Schertenleib. Ein Bauunternehmen hat nun auf eigene Faust organisiert, dass man den nahen Parkplatz des Pflegeheims Sonnenhof als Materialdepot nutzen kann. So fallen die Kosten fĂŒr Plattformen weg und es können auch einige HelikopterflĂŒge eingespart werden, denn diesen Parkplatz erreicht man mit dem Lastwagen.

Bereits im SpĂ€tsommer soll die Sanierung starten und gegen Ende Jahr bereits schon wieder abgeschlossen sein. Und eben die Kosten liegen “nur” noch bei ca. 200’000 Franken.

(text:yes/bild:unsplash)