13 Juni 2023

Tote bei Raketeneinschlag in S├╝dostukraine

Bei neuen russischen Angriffen auf die Ukraine ist offiziellen Angaben zufolge unter anderem ein f├╝nfst├Âckiges Wohnhaus in der s├╝d├Âstlichen Grossstadt Krywyj Rih getroffen worden. Mindestens sechs Menschen seien get├Âtet worden, teilte der Chef der ├Ârtlichen Milit├Ąrverwaltung, Olexander Wilkul, am Dienstag auf Telegram mit. In den Tr├╝mmern werde weiter nach versch├╝tteten Bewohnern gesucht. Dem Milit├Ąrgouverneur des Gebiets Dnipropetrowsk, Serhij Lyssak, zufolge wurden mindestens 25 Menschen verletzt.

Krywyj Rih, die Heimatstadt des ukrainischen Pr├Ąsidenten Wolodymyr Selenskyj, sei von einem „massiven Raketenangriff“ ersch├╝ttert worden, schrieb Lyssak. Drei Marschflugk├Ârper habe die Luftverteidigung abwehren k├Ânnen, andere aber seien in zivile Objekte eingeschlagen.

Luftalarm wurde auch in mehreren anderen Regionen der Ukraine ausgerufen. Die Russen h├Ątten erneut Marschflugk├Ârper abgefeuert, auch auf die Hauptstadt Kiew, hiess es von den dortigen Beh├Ârden. Dort habe die eigene Luftabwehr aber alle feindlichen Flugobjekte abgeschossen. Aus der ├Âstlichen Stadt Charkiw gab es Berichte ├╝ber Drohnenangriffe. Insgesamt feuerte Russland in der Nacht laut Angaben des ukrainischen Generalstabs 14 Marschflugk├Ârper auf das Nachbarland ab, wovon zehn abgewehrt werden konnten.

(text&bild:sda)