16 November 2022

Toni S├Âderholm neuer Headcoach des SC Bern

Der SC Bern engagiert den Finnen Toni S├Âderholm als neuen Cheftrainer. Der 44-J├Ąhrige unterschreibt beim 16-fachen Schweizer Meister einen bis 2024 g├╝ltigen Vertrag.

S├Âderholm, der bei den Bernern auf den vor der Nationalmannschaftspause entlassenen Johan Lundskog folgt, war seit 2019 als Nationaltrainer Deutschlands t├Ątig. Nun machte er drei Tage nach dem Turniersieg am Deutschland Cup von einer Ausstiegsklausel in seinem noch bis 2026 g├╝ltigen Kontrakt mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) Gebrauch. Zuletzt hatte S├Âderholm das deutsche Nationalteam drei Mal in Folge in den WM-Viertelfinal gef├╝hrt.

S├Âderholm ist in Bern kein unbekanntes Gesicht, verteidigte er doch von 2005 bis 2007 w├Ąhrend zweier Saisons f├╝r den SCB und war dabei Teamkollege von Raeto Raffainer, dem heutigen CEO im Klub. Nach seiner Aktivzeit trieb S├Âderholm ab 2016 nahtlos seine Trainerkarriere voran. Auf Klubebene trug er bislang aber einzig in der Saison 2017/18 als Headcoach des SC Riessersee in der zweith├Âchsten Liga Deutschlands die Hauptverantwortung.

Nun soll der Finne, der neben Englisch auch fliessend Deutsch spricht, den SCB nach drei Seuchenjahren wieder zur├╝ck an die Spitze f├╝hren. Keine einfache Aufgabe, wenn man bedenkt, dass der Klub in den letzten zweieinhalb Jahren f├╝nf Trainer besch├Ąftigt hat.

F├╝r den begehrten Trainerjob soll der Tabellensechste der National League eine Liste mit 25 Trainer-Kandidaten gef├╝hrt haben. Dabei hat S├Âderholm die Klubverantwortlichen offenbar ├╝berzeugt, dass er der geeignetste Mann ist, wenn es darum geht, den schwierigen Spagat zwischen Erfolg und Nachwuchsf├Ârderung im SCB zu meistern.

(text:sda/bild:sda)