24 Juli 2023

Todesopfer nach Sturm in in La Chaux-de-Fonds NE

Der heftige Sturm in La Chaux-de-Fonds NE kurz vor dem Mittag hat nach Polizeiangaben ein Todesopfer gefordert. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Eine genaue Zahl nannte die Neuenburger Kantonspolizei am Montag auf Anfrage von Keystone-SDA nicht.

Der Sturm hielt nicht lange an, doch die SchĂ€den in der Uhrenmetropole waren betrĂ€chtlich. Fahrzeuge wurden zerstört, DĂ€cher abgerissen, Mobiliar in der Stadt, insbesondere TerrassenstĂŒhle, flog durch die Luft.

Dutzende BĂ€ume wurden durch die heftigen Windböen entwurzelt oder einfach geköpft. Auf der Strasse lag jede Menge MĂŒll. In sozialen Netzwerken veröffentlichte Bilder zeigten, dass ein Baukran in der NĂ€he des Bahnhofs auf ein Fahrzeug gestĂŒrzt war. Das Fahrzeug fing Feuer.

Auf Twitter gab Meteonews die maximale Windgeschwindigkeit mit 217 km/h an, ohne diesen Wert bestÀtigen zu können. Laut Alertswiss wurden Bahngleise durch entwurzelte BÀume blockiert. Aufgrund der SchÀden seien StromausfÀlle zu erwarten. Meteoschweiz hatte im gesamten Jurabogen vor schweren Gewittern gewarnt.

(text:sda/bild:keystone)