11 Dezember 2023

Tiefere Steuern in Gsteig

Dass nur 45 Stimmberechtigte den Weg in die Mehrzweckhalle in Gsteig fanden, war angesichts der kurzen Traktandenliste keine ├ťberraschung. Unerwartet hohe Steuereinnahmen erlaubten es, die Steueranlage f├╝r das Budget 2024 um 2 Steuerzehntel auf 1.3 zu senken.

Das Budget 2024 der Erfolgsrechnung des Gesamthaushalts der Gemeinde Gsteig schliesst bei einem Aufwand von CHF 6’769’332.35 und einem Ertrag von 6’466’095.75 Franken mit einem Aufwand├╝berschuss von CHF 303ÔÇś236.60 ab.

Die budgetierte Erfolgsrechnung des allgemeinen Haushalts sieht einen Aufwand├╝berschuss von CHF 293ÔÇś286.45 vor. Gegen├╝ber dem letztj├Ąhrigen Finanzplan bedeutet dies eine Besserstellung von rund CHF 126’000.00. Dank dem letztj├Ąhrigen sehr guten Ergebnis und dem zu erwartenden positiven Ergebnis des laufenden Jahres ist es m├Âglich, trotz des Aufwand├╝berschusses im Budget 2024 eine Steuersenkung von zwei Zehnteln vorzunehmen. Das Gute und Erfreuliche hat jedoch auch eine Schattenseite. Einerseits steigen die Zahlungen in den Finanzausgleich Disparit├Ątenabbau um rund CHF 626’000.00 auf rund CHF 934’000.00 markant an, und andererseits verliert Gsteig voraussichtlich den Geo-Topografischen Zuschuss in der H├Âhe von rund CHF 550’000.00. Somit geh├Ârt Gsteig neu zu den Nettozahlern in den kantonalen Finanz- und Lastenausgleich. Der Anspruch auf Geo-Topografische Zusch├╝sse wird vom harmonisierten Steuerertragsindex abg├Ąngig gemacht. Erreicht dieser eine gewisse H├Âhe, werden die Zahlungen aus dem Lastenausgleich gek├╝rzt oder ganz gestrichen.

Nachdem das Budget 2024 wortlos genehmigt wurde, pr├Ąsentierte Finanzverwalter Karl Graa den Finanzplan 2024 bis 2028. Dieser wurde einheitlich mit einer Steueranlage von 1.3 erstellt und sieht allj├Ąhrlich Aufwand├╝bersch├╝sse zwischen 293’000.00 bis 726’000.00 Franken vor. Diese k├Ânnen aber durch den Bilanz├╝berschuss gedeckt werden. Durch die sehr guten Rechnungsergebnisse der letzten Jahre konnte der Bilanz├╝berschuss auf rund 6,894 Mio. Franken aufgestockt werden. Er betr├Ągt voraussichtlich am Ende der Planperiode noch rund 4,354 Mio. Franken.

Nach der unbestrittenen Genehmigung von zwei Verpflichtungskrediten und einem Votum unter ┬źVerschiedenem┬╗ konnte Gemeinde- und Gemeinderatspr├Ąsident Markus Willen die Versammlung bereits um 21.00 Uhr schliessen.

(text:pd/bild:archiv)