11 September 2023

Thunerinnen verteidigen den Wasserball-Cup

Im Final des Swisscup standen sich die Damen des Wasserballklub Thun und des WSV Basel gegenĂŒber. Die Thunerinnen zeigten eine starke Leistung und setzten sich im Cup Fight knapp mit 10:11 durch. FĂŒr den Headcoach Jochen Soder war dieser Erfolg der krönende Abschluss einer hervorragenden Saison, wie er zu Radio BeO sagt. Die Damen können stolz auf sich sein. Denn sie verteidigen nicht nur den Swiss Cup-Titel, den sie bereits im letzten Jahr gewonnen haben, sondern konnten dank der gewonnen Schweizermeisterschaft im Juli erstmals das Double feiern, sagt Soder weiter.

Auch wenn die Thunerinnen schweizweit zu oberst sind, steht fĂŒr sie nicht die Leistung oder der sportliche Erfolg im Zentrum, sondern die Freude am Wasserball. FĂŒr die nĂ€chste Saison wollen die Thunerinnen das getankte Selbstvertrauen aus der letzten Saison mitnehmen und dort anknĂŒpfen, wo sie aufgehört haben. Verbesserungspotenzial sieht Headcoach Jochen Soder beispielsweise beim Überzahlspiel, welches bei der Vorbereitung auf die neue Saison einfliessen wird. Im Zusammenhang mit dem Saisonende des Strandbad Thun steht auch noch das klubinterne Saisonabschlussfest an. An diesem können die Thunerinnen die Saison 2022/23 noch einmal unter die Lupe nehmen und geniessen.

(text:ola/bild:zvg)